Mai 2019
DO
2.7.2015
19.30

"Macht und Mythen - Russland, die Ukraine und der Westen"

"Macht und Mythen - Russland, die Ukraine und der Westen"

Inforeihe vom BildungsBündnisBergedorf

Nahezu täglich sind besorgniserregende Nachrichten aus der Ukraine zu hören. Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen weist zwischenzeitlich wieder in Richtung einer neuen Eiszeit. Häufig fehlt uns Hintergrundwissen, um die Meldungen angemessen zuordnen zu können. Wie meist in Krisen dominieren stereotype Bilder vom jeweiligen Gegner. Umso wichtiger sind solide Informationen über Geschichte und Hintergründe des Konflikts – auch und gerade, um eine realistische Basis für friedliche Perspektiven zu gewinnen. Im Juni fanden bereits zwei Abende zu den Themen „Russland gestern und heute – die Entwicklung des russländischen Vielvölkerreiches seit 1917und „Russland und die Ukraine – der Konflikt und die Hintergründe“ statt.

Die dritte Veranstaltung „Wege aus der Krise? – Prognosen und Perspektiven für Ost und Westin der LOLA wagt den Blick nach vorn: Welche Entwicklungen in der Region sind denkbar und wahrscheinlich? Gibt es Visionen für eine friedliche Zukunft der Region? Welche Maßnahmen könnten zur Entschärfung des Konfliktes beitragen? Wie wird sich das Beziehungsfeld zwischen Russland und dem Westen weiterhin gestalten? Wie könnte eine Annäherung aussehen? Welche konkreten Strategien empfehlen unsere Experten Dr. Regina Heller (Professur Helmut-Schmidt-Universität, Schwerpunkt auswärtige und internationale Politik osteuropäischer Staaten) und Prof. Dr. Christian Wipperfürth (Publizist, Associate Fellow der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik), um eine friedliche Entwicklung zu befördern?

Das BergedorferBildungsBündnis ist ein Zusammenschluss von: der Körberstiftung, der Hamburger Volkshochschule, dem Kirchspiel Bergedorf, dem Verein "Bergedorfer für Völkerverständigung- Leben mit Ausländern" und LOLA.

19.30 Uhr   frei



zurück zum Programm
BÜROSPRECHZEITEN
MO, DI + DO 15.00 – 19.00 UHR,
MI 10.00 – 13.00 UHR
TELEFON: 040 / 724 77 35