November 2017
Anne Bille

Anne Bille ist das Improvisationstheater in der LOLA. Es ist Spaß, Selbstvertrauen und Spielfreude. Nicht die geniale Idee eines Einzelnen steht im Vordergrund, sondern kreative Teamarbeit. Nach den Vorgaben des Publikums gestalten die Spieler Szenen, von denen sie vorher selber noch nichts ahnten.

 

Theater spielen – ohne auswendig gelernte Texte, ohne einschränkende Regieanweisungen. Einfach auf die Bühne gehen und das umsetzen, was im Zusammenspiel entsteht. Die Zuschauer geben vor, welche Genres, Gefühle oder Gestalten sie auf der Bühne sehen wollen.

 

Zwei Workshops in der LOLA legten den Grundstein für frisches Improvisationstheater in Bergedorf. Unter der Anleitung von Jan Frehse und Jan-Rüdiger Vogler entstand eine kleine Gruppe an Spielern,  die rapide wuchs und etablierte sich als feste Einrichtung. Es folgten öffentliche Proben und kleine Auftritte.

 

Im Sommer 2010 gab sich die Improgruppe einen Namen: Anne Bille symbolisiert die Verbundenheit mit der Region sowie die Hoffnung, das Kreativität und Spontanität im Fluss bleiben. Von wachsendem Selbstbewusstsein gepeinigt, wagten sich die Spieler erstmals unter diesem Namen an die Öffentlichkeit. Im November 2010 präsentierte Anne Bille eine neunzigminütige Improshow auf der großen Bühne in der LOLA. 

Im Juni 2011 kreierte die Gruppe das „Bille Mat(s)ch“. Vier Teams traten erstmals zu einem Wettstreit um die unterhaltsamsten Improvisationsszenen an. Das engagierte Publikum und ein gnadenloser Schiedsrichter trieben die Spieler an. Die Veranstaltung vor rund siebzig Zuschauern in der LOLA wurde ein großer Erfolg. Ein „2. Bille Mat(s)ch“ soll folgen.

 

Anne Bille probt jeden Donnerstag ab 20 Uhr in der LOLA. Zur Zeit können keine neuen Mitglieder aufgenommen werden.

 

www.anne-bille.de

 

 



BÜROSPRECHZEITEN
MO, DI + DO 15.00 – 19.00 UHR,
MI 10.00 – 13.00 UHR
TELEFON: 040 / 724 77 35